Musik & mehr

Häufig stöbere ich in den unzähligen Videos u.a. auf YouTube und Vimeo.

Einiges möchte ich nicht vorenthalten:

(Hinweis: Immer häufiger waren Musikvideos aus rechtlichen Gründen – GEMA – auf YouTube Deutschland nicht mehr zu sehen; manche der nachfolgenden Links gehen daher vielleicht plötzlich ins Leere … dürfte aber nach der Einigung zwischen YouTube und GEMA nun nicht mehr passieren.)


Charles Trénet (1913 – 2001)

In Frankreich ist er noch heute eine Legende, zu Recht! Sein für mich schönstes Chanson ist “La mer” – zum Träumen:


John Hiatt

Was für eine Stimme hat dieser Künstler! Beeindruckend. Und dieser Song ist Gefühl pur:


Erich Fried

Sein Gedicht „Meer“ drückt wie kein anderes all das aus, was Meer bedeutet:


Lena Meyer-Landrut

Die Eurovisionsgewinnerin, für mich nun zu einer tiefgründigen Sängerin gereift:


„Hurt“ von Johnny Cash

Eindringlicher geht es nicht mehr …


Pippo Pollina

Ein großartiger Künstler und klassischer Barde bzw. Liedermacher aus Italien. Mit einer unverwechselbaren, einfühlsamen, teils auch rauhen Stimme. Hier zwei Kostproben von ihm: “Terra” (mit Konstantin Wecker) und “Bella Ciao“.


Aretha Franklin

Mehr muss man zu dieser Musikikone, der „Queen of Soul“, wohl nicht sagen.


Sinéad O’Connor: „Troy“

Fulminant, bedrohlich, mitreißend:


Max Prosa

Eine noch recht neue deutsche Stimme. Hörenswert!


James Corden trifft Adele

Was für eine witzige, musikalische und unterhaltsame Autofahrt!


Anna Ternheim

„Quiet Night“ – bekannt aus den Wallander-Verfilmungen. Aber natürlich viel mehr als „nur“ Filmmusik:


Lukas Graham

„7 years“ – fulminant, eine große Stimme:

http://www.universal-music.de/lukas-graham/videos/detail/video:384624/7-years-live


Ane Brun & Fleshquartet

Fragile, betörende Musik: „The Opening“


Natalie Imbruglia

Torn und Shiver – zwei wundervolle Songs dieser Künstlerin. Erinnern mich an meine Studentenzeit.


Birdy

Eine  noch so junge, indes großartige Stimme. Emotionen pur. Wie schafft sie das nur? „People Help The People“:


Sigur Rós

Tief beeindruckt mich die Musik der isländischen Postrock-Band “Sigur Rós”. Welche Tiefe, welche Intensität. Zum Teil ganz neue Hörerlebnisse. Absolut hörenswert!!! Zum Beispiel: “Von“(!!), “Olsen Olsen” und “Hoppipolla“.


Boy

Nein, das ist keine Boyband. Das sind Valeska Steiner und Sonja Glass. Umwerfende Musik, interessante Texte, viel Gefühl, weit weg vom billigen Mainstream. Schade, dass die meisten Radiosender immer nur die totgenudelten Allerweltssongs rauf- und runterspielen, statt den Hörerinnen und Hörern solche Musikerlebnisse zu gönnen. Aber dafür gibt es ja das Internet: Hier sind die Songs “Skin” und “July“(!!), “Little Numbers” … und die Bandwebsite findet sich hier.


Mick Flannery

Der irische Sänger und Songwriter hat einen sehr speziellen Gesangsstil – mir gefällt dieser sehr:

http://www.tape.tv/mick-flannery/videos/the-small-fire


Der Edeka-Weihnachtsclip 2015 hat ja durchaus Geschichte geschrieben. Dieser Clip lebt insbesondere von dem wunderschönen Song „Dad“, gesungen von Neele Ternes:


Auch die lokale Mundart darf nicht zu kurz kommen: „Die Stadt“ (gemeint ist Köln) von Trude Herr, gesungen von „der“ wundervollen Sophie Russel:


Of Monsters and Men

Diese isländische Band kommt so natürlich und unkonventionell daher, einfach sympathisch. Und die Musik ist so schwungvoll und ehrlich. Hier nun der Ohrwurm “Little Talks”:


Marc Cohn

Ein beeindruckender Song, der mich seit vielen, vielen Jahren begleitet:


David Gray

Nennen möchte ich an dieser Stelle unbedingt den britischen Songwriter und Sänger David Gray, von dem man hierzulande leider fast nie etwas im Radio hört. Seine Stimme ist markant, melankolisch und äußerst intensiv. Seine Texte sind anspruchsvoll und sehr lyrisch. Besonders gut gefallen mir seine Songs “Babylon“, “This year´s love” und “Say hello wave goodbye“. Und natürlich “Please forgive me“.


Alex Diehl

ist ein großer Sänger! Mit viel Gefühl und Sensibilität – und markanter Stimme.


Klingande

Ob man den Song „Jubel“ jemals wieder aus den Ohren bekommt? Wenn nicht – macht nichts!


Reinhard Mey, Hannes Wader & Konstantin Wecker

Die drei großen deutschen Liedermacher und Poeten mit „Es ist an der Zeit“ – ja, leider, wieder einmal …


Cyndi Lauper

Ihr Klassiker „Time after Time“ klingt noch immer verdammt modern und zeitgemäß. Große Musik!


CeeLo Green

„Music To My Soul“ – hörenswert!


Alain Souchon & Laurent Voulzy

Seit 40 Jahren (!!) machen sie gemeinsam Musik – mit die beliebtesten Musiker Frankreichs. Chansons wie „Oiseau malin“ mit viel Gefühl …


Bob Dylan

Zu dieser Musiklegende muss ich sicherlich nichts sagen (auch wenn sein Verhalten gegenüber dem Nobelpreis-Komitee lächerlich war).

https://www.youtube.com/watch?v=e7qQ6_RV4VQ


Vanessa Paradis

ist eine vielseitige Künstlerin mit dieser ganz besonderen Stimme. Die Neu-Interpretation von „Joe le Taxi“ ist ihr ganz besonders gelungen:


Anna Depenbusch

Zufällig entdeckte ich diese begnadete Musikerin in “Inas Nacht”. Sie sang und spielte dort das Lied “Kommando Untergang”: Melancholisch, traurig, sehr bewegend. Mit einer ganz besonderen Stimme, besonderen Klangfarbe. Und ein eindringlicher Text: Hier lang. Mehr über Anna Depenbusch findet sich auf ihrer offiziellen Internetseite.


Alin Coen

Eine weitere Neu-Entdeckung für mich ist Alin Coen aus Weimar. Ihre besondere, im besten Sinne eigenartige Stimme geht durch und durch, ebenso rührend und intensiv sind ihre Texte, die fast immer die vollständige Gefühlswelt ansprechen. Besonders gefällt mir “Festhalten” und “Das letzte Lied“. Und natürlich hat auch Alin Coen eine eigene Internetseite.

Äußerst gefühlvoll und intim auch der gemeinsame Song mit Marcel Brell: „Wo die Liebe hinfällt“

 


Maroon 5

Seine Stimme hat einfach etwas ganz Besonderes.


Schwarzenegger & Corden

Sooo lustig!


Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ – ein wundervoller, bewegender und ans Herz gehender Märchenfilm aus der damaligen CSSR/DDR. Der Film ist zwar schon älter (1973), aber keineswegs in die Jahre gekommen. Im Fernsehen wird er meist zur Weihnachtszeit (warum eigentlich nur dann?) gesendet. Wohl schon echter Kult ist die Anfangsmusik, der Link zur eigenen Fanseite ist hier zu finden.

Übrigens: Am damaligen Drehort von Aschenbrödel, im Schloss Moritzburg (Sachsen), gibt es stets über Weihnachten eine sehenswerte und beliebte Aschenbrödel-Ausstellung, auch dieses Jahr wieder: zur Ausstellung


Jorge Benjor (Mais Que Nada)

Es gibt Melodien, die man einfach nicht vergisst. So auch diese.


William Shatner

Gut, ich gebe es zu: Ich mag Science Fiction – und ich bin ein großer Fan von Raumschiff Enterprise und Startrek. Und wer kennt ihn nicht: Captain Kirk alias William Shatner. Drei tolle Clips mit Shatner kann ich hier empfehlen: Im ersten Clip geht es um einen von einem User zusammengestellten funky Rap, äußerst interessant und witzig. In einem weiteren Clip tritt Shatner bei einem Festakt zu Ehren von George Lucas auf. Sehr sehenswert. Und im dritten Clip ist Shatner singend zu bewundern. Der Song stammt aus seinem letzten Album “has been” aus dem Jahr 2004.


Helena Zumsande

Eine junge Dame, die viel zu früh an Krebs sterben musste. Welche Karriere sie wohl mit ihrer so sanften, gefühlvollen Stimme gemacht hätte? Sehr traurig.


Rose

In jeder Hinsicht hörenswert: Eine junge Dame mit Namen Mia Rose, die über eine tolle Stimme verfügt – und die sicher (hoffentlich) noch eine Gesangskarriere vor sich hat: ”Break away” und “Still the one”. DSDS-“Stars” können sich hier Nachhilfe holen …


Mehr Musik

Und nun kommt eine Auswahl von Musikstücken & Songs, die ich besonders gerne höre und sehe (Hinweis: Durch neue Bestimmungen bei YouTube sind viele Musikvideos nicht mehr erhältlich. Die unten stehenden Links werden daher Stück für Stück ausgetauscht):


Klassik


Pop


Oldies/Klassiker


Lieder/Songs/Chansons/Jazz


Neue Deutsche Welle

Meine Hochachtung vor den nachfolgenden Kultsongs der Neuen Deutschen Welle (war eben die Musik in meiner Jugendzeit) will ich nicht verleugnen:

Übrigens: Auf dieser äußerst nützlichen Website kann man sich aus den Videoclips die Musik als Mp3-Datei “herausziehen”.


Android

Per Zufall habe ich auf YouTube einen ganz besonderen Kurzfilm entdeckt, der eine schier unheimliche, bedrückende Wirkung entfaltet: 207. Absolut sehenswert. Ein künstlerisches Meisterwerk. Mehr verrate ich an dieser Stelle nicht.


Balance

Oscar-Prämiert. Und äußerst gut gemacht, nachdenklich stimmend, verstörend. Der Animations-Kurzfilm von Wolfgang und Christoph Lauenstein aus dem Jahre 1989.


Lyrik im Internet

Unter www.lyrikline.org findet sich eine der umfangreichsten Lyrik-Sammlungen im Internet überhaupt. Geordnet nach Dichter-Namen und Sprachen können Gedichte gelesen oder auch angehört werden.

2005 wurde lyrikline.org der renommierte Grimme-Online-Award in der Sparte ‘Kultur und Unterhaltung’ verliehen. 2008 wurde lyrikline.org innerhalb der Initiative “365 Orte im Land der Ideen” als “Ausgewählter Ort” geehrt. Daher: Anklicken!


Online-Übersetzung

Die Firma Promt bietet eine äußerst hilfreiche und brauchbare Online-Übersetzung in verschiedene Sprachen an. Hier!


Livecam der Raumstation ISS

Wirklich sehenswert: Livecam ISS.


Museen 

webmuseen – das Such- und Informationsportal für Mussen. Praktisch und übersichtlich. Hier lang …